• Hilfsmittel,  Tipps

    Trotz Covid-19 frische Luft in Räumen

    Nicht nur in Sitzungszimmern in Büros, in Alters- und Pflegeheimen sondern auch in anderen Räumen, in denen zwei oder mehrere Personen arbeiten oder leben, ist die Luft sehr schnell verbraucht. Beim Ausatmen verbreiten wir Aerosole. Über diese gelangen Viren in die Luft. Mit regelmässigem Lüften senken wir die Menge an Aerosolen in der Luft und damit die Ansteckungsgefahr – zum Beispiel mit Covid-19. Die Schweizerfirma Caru AG hat ein smartes und in seiner Eleganz einmaliges Gerät – CARUair – entwickelt, das mit einem hochwertigen CO2 Sensor von Sensirion effizientes und nachhaltiges Lüften, insbesondere in den kalten Herbst- und Wintermonaten ermöglicht. Lüften geht schnell und gerne mal vergessen. Mit CARUair geht…

  • Tipps für den Kauf eines Notrufsystems
    Hilfsmittel,  Tipps

    Vergleich von Notrufsystemen für SeniorInnen

    Wer kennt sie nicht bzw. hofft, immer mindestens zwei von ihnen an seiner Seite zu haben: Die Schutzengel, die einem in besonderen Momenten des Lebens beistehen oder einem schützen. Im Alter – aber nicht nur dann – braucht es nicht viel. Eine kleine Unachtsamkeit, ein Fehltritt und schon ists geschehen: Ein Sturz, ein Kollaps oder ein anderes gesundheitliches Problem. In einer Gefahrensituation ist man froh, wenn schnellstmöglich Hilfe kommt. Nicht nur Menschen, sondern auch digitale Notrufsysteme können Leben retten oder Schmerzen und Elend verkürzen. Wir haben gängige Systeme (nicht abschliessende Liste) auf dem Markt angeschaut und geben Tipps für den richtigen Kauf. So funktioniert ein digitales Notrufsystem Mit dem Druck…

  • Erlebtes,  Hilfsmittel,  Tipps

    Wie ein junger Mann Nähe zu seinem Grosi herstellte

    Seit dem Frühling 2019 gibt es CARU, den «digitalen Mitbewohner» für ältere Menschen, der nicht nur mehr Sicherheit, sondern auch die Freiheit gibt, mit der Familie zu sprechen, Anrufe und Nachrichten zu empfangen und im Notfall Hilfe anzufordern. Wir habe Nico Dudli, Verkaufsleiter der Firma Caru AG getroffen. Wohnen und Pflege (WuP): Herr Dudli, was ist eigentlich CARU? Nico Dudli (ND): CARU ist ein sprachgesteuerter Notruf, der schick aussieht und es einem erlaubt, Sprachnachrichten zu versenden. WuP: Was unterscheidet CARU von anderen Notrufanlagen? ND: CARU wird nicht am Körper getragen, sondern steht in seiner Eleganz an einem frei wählbaren Ort. Der Hilferuf von CARU wird über den Sprachbefehl «Hilfe –…

  • Schutzmasken von Flawa
    Hilfsmittel

    Die Schweizer Schutzmasken sind jetzt zertifiziert

    Die deutsche Zulassungsstelle TÜV Nord hat die Flawa Covid Pandemie Atemschutzmaske (CPA) – kurz: Pandemiemaske – nun endgültig zertifiziert. In einem ersten Anlauf hatte es noch nicht geklappt. Schon zuvor war es zu Verspätungen gekommen, nachdem die Zürcher Gesundheitsdirektorin Natalie Rickli (SVP) die Masken für die zweite Hälfte April angekündigt hatte. In einer Medienmitteilung erklärt [...]

  • Hilfsmittel

    Alltagstipps für Senioren – auf Video

    Der Anteil der Menschen zwischen 65 und 79 Jahren in den europäischen Ländern wird von 15 % im Jahr 2010 auf 25 % im Jahre 2035 ansteigen. Der biologische Alterungsprozess führt dazu, dass die funktionellen Fähigkeiten abnehmen. Einschränkungen  und Abhängigkeiten in der Ausführung von Aktivitäten des alltäglichen Lebens (ADL) nehmen zu. Jedoch kann durch den Einsatz von Hilfsmitteln, oder das Erlernen von alternativen Bewegungsabläufen das  Bewegungsverhalten älterer Menschen positiv beeinflusst werden. Die ZHAW, eine der führenden Schweizer Hochschulen für Angewandte Wissenschaften, die in Lehre, Forschung, Weiterbildung und Dienstleistung tätig – praxisnah und wissenschaftlich fundiert ist, hat dazu Videoclips über alternative Bewegungsstrategien zum Erhalt der Selbstständigkeit in den Aktivitäten des täglichen…

  • Pflegefinanzierung: Informationen für Patientinnen und Patienten, Angehörige, Institutionen und Gemeinden
    Hilfsmittel

    Pflegefinanzierung im Kanton Zürich

    Verteilung der Pflegekosten Die Kosten von Pflegeleistungen werden von verschiedenen Kostenträgern übernommen. Sowohl die Gemeinden und Krankenkassen wie auch die Bezügerinnen und Bezüger selbst müssen sich an der Finanzierung beteiligen. Die Informationsbroschüre enthält die wichtigsten Regelungen. Finanzierung der Pflegekosten Normdefizit und Rechnungslegung Das Normdefizit bezeichnet den Beitrag, den Ihre Gemeinde bei einem Aufenthalt in einem Heim, das nicht von Ihrer Gemeinde betrieben wird und über keinen Leistungsauftrag Ihrer Gemeinde verfügt, maximal leisten muss. Es wird jährlich für das kommende Beitragsjahr auf der Grundlage des vorangegangenen Rechnungsjahres durch die Gesundheitsdirektion festgelegt. Die aktuellen Vorgaben zum Normdefizit und zur weiteren Rechnungslegung finden Sie hier. Akut- und Übergangspflege Bei der Akut- und Übergangspflege…

  • Heimplatz.ch
    Hilfsmittel

    Neue Plattform für freie Heimplätze ist online

    Seit heute ist die Plattform Heimplatz.ch online, auf der sich Heime, die freie Zimmer und Betten anbieten, für einen bescheidenen Betrag eintragen können. Die Seite hat zum Ziel, den Heimen in der Schweiz zu helfen, leerstehende Zimmer oder kalte Betten zu füllen. Heimplatz.ch wird in enger Zusammenarbeit mit der Webseite Wohnen-und-Pflege.ch der Stark Partner betrieben. Noch sind wenige Heime auf Heimplatz.ch aufgelistet, doch wird sich im Laufe der Zeit die Zahl stetig steigern.