• Alters- und Pflegeheime

    Das «La Dolce Vita»-Alterszentrum in Meilen wird saniert

    Die Räumlichkeiten und die Appartments des Altenzentrums Tertianum Meilen werden erneuert. Für den Alltag der Bewohner haben die Arbeiten keine Auswirkungen. Das vor 26 Jahren eröffnete Tertianum Meilen wurde zuletzt 2010 durch einen Anbau zur Seestrasse hin erweitert. Neu gestaltet werden neben dem Foyers der Rezeptions- und Eingangsbereich sowie das Restaurant und das Fitnesscenter. Das Therapie- Hallenbad soll ebenfalls saniert werden. Auch die Wohnungen der Bewohner werden etappenweise auf den neusten Stand gebracht. Für die Senioren wird sich weder an ihrer Wohnsituation noch an den Mietpreisen etwas ändern. Das ist ein Zitat der Seite von www.nau.ch

  • Franz Berger, Imker aus Kestenholz
    Alters- und Pflegeheime,  Erlebtes

    Bienen im Alterszentrum Sunnepark

    Wo der Honig herkommt war allen anwesenden Bewohnenden bekannt. Aber wie das Bienenvolk, diese Lebensgemeinschaft funktioniert, da gab es schon noch einige Geheimnisse zu lüften. Diesem Anliegen widmete sich Franz Berger anlässlich einer Präsentation im Alterszentrum Sunnepark in Egerkingen. Als langjähriger Imker und Experte in der Welt der Bienen, konnte der Kestenholzer Franz Berger aus dem Vollen schöpfen. Er tat dies auf anschauliche Weise, zumeist anhand selbst mitgebrachter Gegenstände. Sogar lebende Tiere waren dabei, natürlich gut verschlossen hinter Glas. Nicht fehlen durfte die Degustation der mitgebrachten Honigmuster. Bei den anwesenden Bewohnenden kam die Darbietung sehr gut an, was man an den vielen gestellten Fragen und guten Gesprächen erkennen konnte. Das…

  • Ilaria Sieber-Pedrotti (links) und Oriana Kriszten, Violinistinnen des Sinfonieorchester St. Gallen, bei einem Gratiskonzert mit Sicherheitsabstand in der St. Galler Altersresidenz Singenberg. Gian Ehrenzeller / Keystone
    Alters- und Pflegeheime,  Erlebtes

    Covid-19 hat das Vertrauen in die Alters- und Pflegeheime erschüttert – dies führt zu Unterbelegung

    Das Abriegeln von Alters- und Pflegeheimen in der Corona-Krise wirkt nach. Ältere Menschen überlegen sich derzeit zweimal, ob sie in eine solche Institution eintreten wollen. Das spüren die Betreiber. Die Bilder sind in den Köpfen hängengeblieben: Alters- und Pflegeheime, die von der Öffentlichkeit mittels Absperrband isoliert wurden. Heimbewohner durften über Monate keine Besucher empfangen. Und es gab Fälle, in denen alte Menschen ohne ihre Angehörigen sterben mussten, weil diese nicht zu ihnen gelassen wurden. Von «Insassen» war in den Medien die Rede oder von «Gefängnissen» – und wenn man Pech hatte, so jedenfalls die weitverbreitete Furcht, würde man sich dort auch noch mit dem Virus anstecken. In der Schweiz wie…

  • «Uns wurde die Freiheit genommen»
    Alters- und Pflegeheime,  Erlebtes

    Rose Marie W. (81) zog wieder aus Altersheim aus: «Uns wurde die Freiheit genommen»

    Rose Marie W*. ist einundachtzig Jahre alt. Und, wie sie versichert, im vollen Besitz ihrer geistigen und körperlichen Kräfte. Man glaubt ihr das sofort: Die Augen wach, die Haltung gerade, die Gedanken klar. Weder schweift sie ab, noch wiederholt sie sich, ab und zu lässt sie einen Scherz einfliessen – oder einen ernsten Hinweis. «Ich kam ins Heim, um in Ruhe zu sterben», sagt die gebürtige Berlinerin – vier Kinder, elf Enkel. Vor fünf Jahren zog sie aus ihrer Dreizimmerwohnung in ein Stadtzürcher Alterszentrum, damit sie ihre Kinder nicht belastet, wenn sie zum Pflegefall wird. Rose Marie W. hat genaue Vorstellungen, was Gemeinschaft für sie bedeutet. Vor 25 Jahren lebte…

  • Das Alterszentrum «Im Grüt» wehrte sich erfolgreich gegen eine Verfügung des Mellinger Gemeinderats.
    Alters- und Pflegeheime

    Streit um die Pflegekosten: Mellinger Grossräte wollen den Kanton in die Pflicht nehmen

    Das Alterszentrum «Im Grüt» wehrte sich erfolgreich gegen eine Verfügung des Mellinger Gemeinderats. Vier Aargauer Grossräte haben ein Postulat eingereicht, das eine Änderung im kantonalen Pflegegesetz fordert. Konkret sollen die sogenannten Restkosten der stationären Langzeitpflege nicht mehr von den Gemeinden, sondern vom Kanton getragen werden. Den Vorstoss eingereicht haben Mellingens Ammann Bruno Gretener (FDP), Roger Fessler, (SVP, Mellingen), Marlène Koller (SVP, Untersiggenthal) und Susanne Voser (CVP, Neuenhof). Es kommt nicht von ungefähr, dass zwei der Postulanten Gross- und Gemeinderäte aus Mellingen sind. Das Städtchen lieferte sich in der Vergangenheit einen jahrelangen Rechtsstreit um diese Restkosten mit dem Alterszentrum «Im Grüt» und dem Kanton – und unterlag. Die Kosten werden heute…

  • Seit Monaten ist es den Bewohnern von einigen Altersheimen fast unmöglich, das Heim von aussen zu betrachten. Hier als Beispielbild das Alterszentrum Im Morgen in Weiningen.
    Alters- und Pflegeheime

    Sicherheit oder Freiheit für Senioren? Alterszentren befinden sich im Dilemma

    Seit Monaten ist es den Bewohnern von einigen Altersheimen fast unmöglich, das Heim von aussen zu betrachten. Hier als Beispielbild das Alterszentrum Im Morgen in Weiningen. Limmattaler Altersheime versuchen, die angeordneten Corona-Schutzmassnahmen der kantonalen Gesundheitsdirektion umzusetzen. Dabei treffen sie aber auf Widersprüche. Eingeschränkte Besuchszeiten, Abstandsregeln und maskentragendes Pflegepersonal: Für die Bewohnerinnen und Bewohner der Limmattaler Alterszentren änderte sich so manches. Die Situation bleibt angespannt. Die Heime haben unterschiedliche Massnahmen zum Schutz vor Corona: Teilweise gilt die Regel, dass pro Besuch beispielsweise nur zwei Personen erscheinen dürfen. In gewissen Limmattaler Heimen droht den Bewohnern gar eine zehntägige Maskenpflicht, sobald sie das Heim verlassen. «Für die Bewohner ist die Situation nicht einfach»,…

  • «Das System funktioniert so, wie wir es uns vorgestellt haben»: Andre Rotzetter vor dem Alterszentrum Bruggbach in Frick.
    Alters- und Pflegeheime

    Schweizweit einzigartiges Projekt erfolgreich: Corona-App erlaubt gezieltere Isolation im Altersheim

    «Das System funktioniert so, wie wir es uns vorgestellt haben»: Andre Rotzetter vor dem Alterszentrum Bruggbach in Frick. Der Test mit dem eigenen Contact-Tracing-System war ein Erfolg – nun bekommen alle Bewohner in den beiden Alterszentren in Frick und Laufenburg eine Smartwatch. Die Coronafallzahlen steigen und damit nimmt auch das Risiko wieder zu, dass das Virus in Alters- und Pflegeheime eingeschleppt wird. Wie verheerend dies sein kann, zeigen Fälle in den Kantonen Fribourg und Zürich. In Siviriez FR gab es in einem Pflegeheim 53 Coronafälle, acht Heimbewohner starben. «Jetzt drohen wieder Besuchsverbote», titelte der «Tages-Anzeiger» am Samstag. Andre Rotzetter, Geschäftsführer des Vereins für Altersbetreuung im oberen Fricktal (VAOF), sieht es…

  • Alters- und Pflegeheime

    Der Spatenstich fürs neue Alterszentrum in Alpnach ist erfolgt

    (Bild Robert Hess) Bedeutender Schritt in der Alters- und Gesundheitsversorgung der Gemeinde Alpnach: «Nach einem jahrelangen steinigen Weg», so Hedy Siegrist, Präsidentin der Stiftung Betagtenheim Alpnach, am Montagabend, «dürfen wir den Spatenstich für ein schönes und gutes Projekt vornehmen». Seit dem 3. Juni 2020 liegt die Baubewilligung der Gemeinde Alpnach für das Siegerprojekt von 2016 des Luzerner Architekturbüros Röösli und Mäder vor. Realisiert wird es mit einer Bauzeit von zwei Jahren . 73 Pflege-Einzelzimmer sowie achtzehn 2,5-Zimmer und 3,5-Zimmer-Alterswohnungen wird der markante Bau auf dem ehemaligen Guber-Areal in der Nähe des Bahnhofs Alpnach Dorf aufweisen. Zudem werden eine Einstellhalle, Gymnastik- und Mehrzweckräume sowie eine Cafeteria und ein öffentlich zugängliches Restaurant…

  • Alters- und Pflegeheime,  Erlebtes

    Alterszentrum Ebnet bekommt ein Bienenhotel

    (v.l.n.r.) Peter Federer, Linus Buchmann, Bereichsleitung Landschaftspflege Mensch – Natur und Thomas Schneider, Geschäftsleiter Mensch – Natur. (Bilder: hst) Die OG Herisau setzt sich für die Naturschutzarbeit ein. Dabei steht nicht nur der Vogelschutz im Fokus, sondern auch die Kleintierzucht. In den vergangenen zwei Jahren wurde deshalb rund um das Haus Ebnet die Grünfläche, unter anderem mittels Blumenwiesen, einer Hecke, einem Asthaufen, Holzhaufen sowie Ruderalflächen, aufgewertet. Am Donnerstag erfolgte der Abschluss durch ein Wildbienenhotel. «Wir möchten nicht nur die Biodiversität in der Gemeinde fördern, sondern diese auch für die Bevölkerung sichtbar machen», sagt Peter Federer, Präsident der OG Herisau. Deshalb eigne sich der Standort auf dem Ebnet ideal. Das Wildbienenhotel…

  • Alters- und Pflegeheime,  Erlebtes

    Spitex übernimmt den Lieferdienst für Frischmahlzeiten in der Gemeinde Risch

    (haz) Seit dem 1. Juli 2020 versorgt neu die Spitex Kanton Zug die Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Risch mit Frischmahlzeiten und löst damit das Alterszentrum Dreilinden in Rotkreuz ab, wie die Spitex Kanton Zug mitteilt. Aufgrund der hohen Nachfrage und der erwiesenen Fachkompetenz im Frischmahlzeitendienst kam die Gemeinde Risch vor einigen Wochen auf Spitex Kanton Zug zu und legte den Grundstein für die jetzige Lösung. Der Frischmahlzeitendienst der Spitex Kanton Zug freut sich sehr auf die zusätzliche Tour in Ennetsee und dankt Steve Bauer vom Alterszentrum Dreilinden, ganz herzlich für die gute Zusammenarbeit. Die Mahlzeiten werden täglich frisch nach dem «Cook&Chill»-Verfahren im Zuger Kantonsspital zubereitet. Anschliessend liefern die Mitarbeitenden…