Dominique Sohm und Barbara Pulli frischen den Schriftzug auf, sodass er wieder von weitem gesehen werden kann.
Erlebtes

«Stäfywood» bringt Freude ins Alterszentrum

Ein verwitterter Schriftzug in Stäfa erstrahlt wieder in frischen Farben. Das freut auch die Fans im Pflegezentrum Lanzeln. Dominique Sohm und Barbara Pulli frischen den Schriftzug auf, sodass er wieder von weitem gesehen werden kann. Der Eiffelturm hätte nach der Weltausstellung von Paris 1889 wieder abgebaut werden sollen. Zum Glück liess man ihn stehen, der Stahlkoloss gilt heute als eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Welt. So hoch sind die Ansprüche in Stäfa zwar nicht. Doch auch hier sollte ein Merkmal nur ein Jahr bestehen. Es geht um den Schriftzug «Stäfa» am Kirchbühl, der anlässlich des 200-Jahr-Jubiläums der Lesegesellschaft Anfang 2019 montiert wurde. Nach bald drei Jahren sind die fünf gelben Buchstaben an der Mauer des über dem Dorf gelegenen Schulhauses zu einem inoffiziellen Wahrzeichen der Gemeinde geworden. Für Autofahrer an der Seestrasse und Bahnreisende sind sie ein Orientierungspunkt. Mit der Lage über dem Dorfzentrum erinnert «Stäfa» an Los Angeles, wo der Schriftzug «Hollywood» zum berühmtesten Sujet der kalifornischen Metropole wurde. So verwundert es nicht, dass man hier schon von «Stäfywood» spricht.

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.