Auch Ostschweizer Alters- und Pflegeheime verzeichneten Impfdurchbrüche.
Alters- und Pflegeheime

«Covid-19 ist nicht überstanden»: Was Ostschweizer Altersheime zu Impfdurchbrüchen und Booster-Impfung sagen

In den Ostschweizer Alters- und Pflegeheimen ist es vereinzelt zu Impfdurchbrüchen gekommen. Doch nicht nur betagte Bewohnerinnen und Bewohner infizierten sich trotz doppelter Impfung mit dem Coronavirus. Auch Ostschweizer Alters- und Pflegeheime verzeichneten Impfdurchbrüche. In den Schweizer Pflegeinstitutionen sind fast alle Bewohnerinnen und Bewohner zweimal gegen das Coronavirus geimpft. Dennoch sind nicht alle geschützt . So verstarb eine der ersten Geimpften, die Krienserin Alice Schmidli-Amrein, am 11. Oktober an Corona.

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.