Olivier Salamin, Vizepräsident von ProjetSanté übergibt den Schlüssel zum neuen Alters- und Pflegeheim an Laetitia Massy, Präsidentin SMZ Region Siders (rechts). Staatsrätin Esther Waeber-Kalbermatten wünscht sich mehr solcher Projekte im Kanton.
Alters- und Pflegeheime

71 neue Betten für die Region Siders

In rund 20 Monaten wurde die ehemalige Klinik Sainte-Claire in Siders zum neuen Alters- und Pflegeheim «Résidence Plantzette» um- und ausgebaut. Am Dienstagmorgen übergab der Verein ProjetSanté offiziell die Schlüssel an die zukünftige Verwalterin des Heims, dem sozialmedizinischen Zentrums der Region Siders.

Bereits am 23 März wird das neue Alters- und Pflegeheim seinen ersten Bewohner begrüssen dürfen. Zuvor hat die Bevölkerung am kommenden Wochenende die Gelegenheit bei einem Tag der offenen Tür die neuen Räumlichkeiten zu besichtigen.

Der Verein ProjetSanté besteht aus 21 Gemeinden, darunter alle Gemeinden des Bezirks Siders und die Mehrheit des Bezirks Leuk. Der Verein erwarb 2016 die ehemalige Klinik Sainte-Claire und investierte rund 20 Millionen Franken in den Um- und Ausbau. Durch einen angrenzenden Neubau erhielt die ehemalige Klinik einen Viertel mehr Fläche und die Anzahl Zimmer konnten von 30 auf 68 mehr als verdoppelt werden. Insgesamt stehen 71 Betten im neuen Heim zur Verfügung.

Die Verwaltung der «Résidence Plantzette» wird vom sozialmedizinischen Zentrum (SMZ) der Region Siders übernommen. «Noch nie hatte ein SMZ die Leitung eines Alters- und Pflegeheims inne – das ist eine Premiere im Wallis», so Staatsrätin Esther Waeber-Kalbermatten.

Hier können Sie den ganzen Originaltext lesen auf der Seite von www.1815.ch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.