Lebensgeschichten

Es und ich 9

Geschichten mit (hoffentlich noch) vielen Fortsetzungen

Folge 1Folge 2Folge 3Folge 4Folge 5, Folge 6, Folge 7, Folge 8

Zimmerarrest – das tönt ja schrecklich! Was hab ich denn angestellt, dass ich mein Zimmer nicht mehr verlassen darf?? Aha, das ist nur eine Sicherheitsmassnahme, weil ich so erkältet bin und weil ich sonst alle meine Mitbewohner anstecken würde…. Also gut – meinetwegen, dann bleibe ich halt im Zimmer, ist ja auch mal schön, wenn sie einem das Essen hier servieren – irgendwie noch gediegen, das Ganze.

Drei Tage später: immer noch Zimmerarrest – sooo langweilig, ich hab langsam genug von dieser „Massnahme“, kenne schon jeden Quadratzentimeter meines Zimmers auswendig und hab alles schon –zig mal umgestellt und ausgeräumt, abgestaubt und aufgewischt, ausgemistet und weggeräumt! Ich weiss schon gar nicht mehr, wie meine Tischnachbarn ausschauen und immer nur vom Balkon herunterrufen: „Huhu, Vreni, wie geht’s dir“ ist auch nicht so befriedigend, vor allem, wenn ich dann nicht mal verstehe, was Vreni zurückruft! Gut – unterdessen habe ich bemerkt, dass ich nicht die Einzige bin, die Arrest hat, aber das machts auch nicht wirklich besser. Heute werde ich das Nachtessen wieder im Speisesaal einnehmen, das habe ich mir vorgenommen, mal schauen, was
die Pflege dazu meint. Ich muss es einfach überzeugend vortragen, dass es mir wieder viiiiiel besser geht, dann wird das schon klappen, ich hab das eigentlich noch ganz gut im Griff, diese
„Überzeugungsarbeit“ – führt fast immer zum gewünschten Erfolg! Hoffentlich kriege ich nicht ausgerechnet bei meiner Anfrage einen Hustenanfall, das wäre schön blöd….

Juhu – es hat geklappt! Ist das schön, wieder zusammen zu essen und zu plaudern am Tisch und auf den Gängen und wieder an allen Aktivitäten mitzumachen – wie hat mir das gefehlt! Hoffentlich
kommt das nicht so bald wieder vor –denn eines ist mir klar geworden: ich bin einfach nicht der Typ „alleine in meinem Kämmerlein“. Und jetzt auf in den blauen Salon, dort gibt’s gleich einen Vortrag zum Thema: wie schütze ich mich vor Ansteckungen. Wird bestimmt interessant!

© Therese Graf, Erlenbach

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.