Die Idee für das Pflegeheim Sattelbogen in Bischofszell kam beim Abendessen im Berner Oberland
Alters- und Pflegeheime

Die Idee für das Pflegeheim Sattelbogen in Bischofszell kam beim Abendessen im Berner Oberland

Beim Jubiläumsfest herrschten Appenzeller Töne vor. (Bild: Monika Wick)

Bischofszell liegt im Appenzellerland: Das stimmt zwar nicht, aber am Samstag hätten Ortsunkundige das durchaus annehmen können. Im Garten des Sattelbogens entlockt das aus Josef Rempfler, Benjamin Rempfler und Walter Neff bestehende «Appenzeller Echo» den Instrumenten traditionelle Klänge. In der Luft liegt der Duft von Original Appenzeller Siedwürsten, Chäshörnli und Apfelmus, die von fleissigen Mitarbeitern in Edelweisshemden serviert werden. Und dann ist da noch Franziska Koller, Leiterin Aktivierung des Sattelbogens, die alle mit urchigstem Appenzeller-Dialekt begrüsst.

Grund für das Fest ist das 30-jährige Bestehen des Sattelbogens. «Ich will nicht lange reden, weil wir ja dann am 50. Geburtstag des Sattelbogens eine grosse Ansprache hören werden», sagt Carlo S. Hirschhorn lachend.  Hier können Sie den ganzen Originaltext lesen auf der Seite von www.tagblatt.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.