Gut in St.Gallen leben trotz Demenz
Alters- und Pflegeheime

Gut in St.Gallen leben trotz Demenz

Im neuen Garten des Alterszentrums Schäflisberg können Bewohnerinnen und Bewohner spazieren. (Bild: Ralph Ribi (2. Mai 2019))

In den vergangenen Monaten hat das Alterszentrum am Schäflisberg die Wohnräume für demenzerkrankte Menschen umgebaut und für sie einen Garten neu gestaltet. «Während der Planungs- und Umbauphase hat uns stets die Frage begleitet, was es braucht, um den Bedürfnissen der Betroffenen gerecht zu werden», sagt Christina Granwehr, Direktorin im Alters- und Pflegeheim an der Felsenstrasse. «Die Erkrankung verändert den Menschen. Deshalb müssen besondere Anliegen berücksichtigt werden, damit die Lebensqualität trotz Demenz hoch bleibt.»

Den demenzerkrankten Menschen viel Platz geben, der nicht eingrenzt und in dem sie sich möglichst selbstständig bewegen können, lautete das Ziel des Umbauvorhabens. «Die Aufgabe war anspruchsvoll, weil die Betroffenen die Station nicht einfach verlassen können, da sie zu ihrem Schutz abgeschlossen ist. Gerade deshalb müssen die Räumlichkeiten viel Selbstständigkeit und Bewegungsfreiheit, gleichzeitig aber auch Sicherheit bieten», erklärt die Direktorin des Alterszentrums am Schäflisberg. Wer an Demenz erkranke, verliere oft die Fähigkeit zur direkten Kommunikation, weshalb Sinneserfahrungen umso wichtiger würden. «Auch brauchen Betroffene ein Gesicht, um sich orientieren zu können und Antworten zu erhalten.»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.