A la carte im Altersheim
Alters- und Pflegeheime

A la carte im Altersheim

Seit zwei Jahren an der Domicil-Spitze: Andrea Hornung im neu gebauten Altersheim Weiermatt. Foto: Christian Pfander

Einige Koffer haben es noch nicht bis in die Wohnung im neu gebauten Alters- und Pflegeheim Domicil Weiermatt in Münchenbuchsee geschafft. Sie stehen draussen im Gang neben der Tür, während drinnen das ältere Ehepaar bereits mit dem Einrichten beschäftigt ist.

Einen Stock weiter unten füllt sich die Cafeteria langsam mit Leben, im Eingangsbereich lassen sich gerade zwei Damen auf einer Bank nieder und beginnen fröhlich zu tratschen. «Sehr schön. Die Bewohner nehmen ihr neues Zuhause in Beschlag», sagt Andrea Hornung, die danebensteht.

Es freue sie immer wieder, wenn die neuen Konzepte für die öffentlichen Bereiche auch funktionierten. «Bei jedem Neubau bin ich ein wenig nervös», sagt die CEO der Domicil AG.

Das Alters- und Pflegeheim Weiermatt ist das neuste Haus im Portfolio des Unternehmens. Im Januar wurde der 28 Millionen Franken teure Neubau direkt neben dem alten Heim eröffnet, binnen kürzester Zeit waren die 32 altersgerechten Wohnungen und 62 Pflegezimmer vergeben.

Im Frühling folgen Eröffnungsfeiern in den renovierten Heimen Oberried und Spitalackerpark. Dann sind die meisten der 22 Domicil-Häuser saniert.  Hier können Sie den ganzen Originaltext lesen auf der Seite von www.bernerzeitung.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.