Rorschacher Arzt über Demenz: «Demente kann man nur mit Empathie behandeln»
Alters- und Pflegeheime

Rorschacher Arzt über Demenz: «Demente kann man nur mit Empathie behandeln»

Norbert Moll engagiert sich für das Thema Demenz. (Bild: Benjamin Manser)

Sie halten am Mittwoch gemeinsam mit Ihrem Sohn einen Vortrag zum Thema Demenz. Worum geht es im Referat genau?

Norbert Moll: Es geht nicht nur um Demente, sondern auch um Angehörige. Dies ist wichtig, da vor allem Angehörige anwesend sein werden. Im ersten der drei Teile wird mein Sohn Lukas Moll, der ebenfalls Hausarzt ist, über die Diagnostizierung und Behandlung sprechen. Im zweiten Teil spreche ich von der Begleitung von Demenzpatienten durch die Angehörigen. Ich erkläre jedoch auch, was nicht Demenz ist.  Hier können Sie den ganzen Originaltext lesen auf der Seite von www.tagblatt.ch

Schreibe einen Kommentar