Eine bedarfsgerechte Leistungsentwicklung garantieren
Alters- und Pflegeheime

Eine bedarfsgerechte Leistungsentwicklung garantieren

1/1 Gesundheitswesen. Der Kanton Wallis will bis 2020 unter anderem das Angebot im Bereich Pflege zu Hause (Spitex) weiter ausbauen. Dasselbe gilt für Kurzaufenthaltsplätze und Tagesstrukturen in Alters- und Pflegeheimen. Foto: Keystone

Der Staatsrat will das Langzeitpflegeangebot so planen, dass die ältere Bevölkerung im Kanton einen bedarfsgerechten Zugang zu Pflege- und Hilfeleistungen erhält. Ein Monitoringbericht soll zeigen, wie die Ziele für den Zeitraum 2016 bis 2020 umgesetzt werden können.

Im Januar 2016 hat der Staatsrat die Langzeitpflegeplanung von 2016 bis 2020 angenommen. Nun zieht der Kanton ein erstes Zwischenfazit. Die grossen Anstrengungen der verschiedenen Leistungsanbieter hätten zu erfreulichen Fortschritten bei der Umsetzung geführt, hält der Kanton in einer Mitteilung fest.

So habe sich die Anzahl Langzeitbetten in Alters- und Pflegeheimen gemäss den gesetzten Zielen entwickelt. «Gleichzeitig wurden verschiedene Angebote ausgebaut (Pflege und Hilfe zu Hause, Tagesstrukturen, Kurzaufenthalte im Alters- und Pflegeheim), die im Alter das Wohnen zu Hause so lange wie möglich ermöglichen», schreibt der Kanton weiter. Auch die Pflege zu Hause sei weiter ausgebaut worden und nähere sich dem Ziel für 2020 an (1.26 Stunden pro Einwohner/in). Hier können Sie den Originaltext lesen auf der Seite von www.1815.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.