Pflegezentrum im Schachen erhält grünes Licht
Alters- und Pflegeheime

Pflegezentrum im Schachen erhält grünes Licht

Das neue Alterszentrum Schachen hat am Donnerstag die erste Hürde genommen: Der Projektierungskredit wurde bewilligt. 07.09.2018

Im Schachen sollen ein Pflegezentrum mit 168 Plätzen und Alterswohnungen mit 60 bis 80 Plätzen gebaut werden. Dieser Idee stimmten die Stimmbürger an der gestrigen Bürgerversammlung im Grundsatz zu. Damit kann über den Projektierungskredit von knapp acht Millionen Franken im November an der Urne abgestimmt werden. Realisiert werden soll der Bau dann bis 2023/2024.

War in den vergangenen Jahren immer mal wieder Kritik laut geworden, beim Grossprojekt handle es sich um eine «Pflegefabrik», wurde das grundsätzliche Vorhaben gestern wider Erwarten nicht diskutiert.

Eingebracht wurde lediglich ein Wunsch für die Zukunft. Dieser betrifft die Finanzierung des städtischen Alterszentrums. Die Kosten für den Bau im Schachen dürften rund 65 Millionen betragen. Die Stadt hat sich entschieden, dass dieser Millionenbetrag von einem Investor getragen werden soll. Über den dafür notwendigen Baurechtsvertrag werden die Stimmbürger voraussichtlich in zwei Jahren entscheiden müssen. Astrid Schwarz von der SP verlangte, dass der Stadtrat dann einen detaillierten Vergleich zwischen der Investorenlösung und der Finanzierung durch die Stadt präsentiert. Stadtpräsident Martin Stöckling (FDP) nahm den Auftrag an und verwies darauf, im eigenen Interesse diese Karten auf den Tisch legen zu wollen. Hier können Sie den Originaltext lesen auf der Seite von www.zsz.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.